wortlos

Anna Berger
Julia Fischer

14 Malereien
Acryl auf Karton, Acryl auf Leinwand, Acryl auf weisses und schwarzes Papier
verschiedene Grössen

1 – idealism sits in prison
Acryl auf Leinwand, 42x30cm

2 – schlafen & träumen
Acryl auf weissem Papier, 42x30cm

3 – Melancholie
Acryl auf Karton, 80x55cm

4 – Unschärferelation
Acryl auf weissem Papier, 59x42cm

5 – even though you cannot speak
Acryl auf weissem Papier, 21x15cm 

6 – d Wäut dräiht ohni mi
Acryl auf schwarzem Papier, 42x30cm

7 – I wonder what goes on in your mind
Acryl auf schwarzem Papier, 30x21cm

8 – there’s an art to life’s distractions
Acryl auf Leinwand, 106x103cm

9 – macht die Sehnsucht Nächte länger, macht die Hoffnung Tage hell
Acryl auf weisses Papier, zweiteilig, je 21x30cm

10 – je me réveille le matin
Acryl auf Karton, 55x80cm

11 – lueg mi nid so dumm ah
Acryl auf weissem Papier, 30x21cm

12 – wer schneller glaubt, wird schwerer klug
Acryl auf Leinwand, 90x30cm

13 – wir waren wunderlich
Acryl auf Wellkarton, zweiteilig, 19x24cm / 24x21cm

14 – doch es könnte schöner sein
Acryl auf Leinwand, 30x90cm

 «Kunst wird erst dann interessant, wenn wir vor irgendetwas stehen, das wir nicht gleich restlos erklären können» 
– C. Schlingensief

Was bewegt dich beim Malen?
Weshalb erkennst du nicht, was ich male?
Kannst du mir bitte helfen?
Können wir damit jemals zufrieden sein?
Hat das schöne Bild mehr Wert als das hässliche?
Verdienen Bilder auch Gleichberechtigung?
Ist es schwieriger, ohne Ziel zu malen?

Wann ist dieses Werk fertig?
Wann wird es zu Kunst?

Kannst du dir das jetzt erklären?

Musst du es überhaupt verstehen?

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑