Tot

Anaëlle Vögeli

Liv Streit

Installation

Gipsabgüsse Körperfragmente


Ein Körper kann belebt oder unbelebt sein. Ein unbelebter menschlicher Körper wird als Leiche bezeichnet und gilt dann juristisch als Gegenstand. Ohne die seinem Erhalt dienenden Stoffwechselvorgänge verliert der Körper schnell seine Gestalt und unterliegt der Verwesung. Er verwandelt sich dann in einen Kadaver. Eine Ausnahme hiervon ist die künstliche Konservierung des Körpers als anatomisches Präparat oder als Mumie.

Zum „Wesen“ oder genauer gesagt „Lebewesen“ wird der Körper erst durch das Vorhandensein von Stoffwechselvorgängen, das heisst, durch das ihm innewohnende Leben, dessen grundlegende Bausteine und Funktionsabläufe in der DNA codiert sind. Als weitere Elemente des Menschseins treten psychische Vorgänge hinzu, die als Geist oder als Bewusstsein bezeichnet werden. In der Religion wird zusätzlich die Seele als vom Körper unabhängige Instanz des Menschen eingeführt, die kein stoffliches Korrelat hat.


Prozessbilder


Projektbeschrieb und Skizzen der Rauminstallation


Inspirationen

oben links: Christian Boltanski

oben mitte: Bruce Naumann

oben rechts: George Segal

unten: Totentanz


Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑